Generalisiertes Angstsyndrom

Das generalisierte Angstsyndrom ist eine häufig verkannte, unangenehme Angstkranheit, die charakterisiert wird durch oft stundenlanges Grübeln, durch Sorgenketten mit Aneinanderreihen verschiedenster Sorgen, durch vermehrte Ängstlichkeit und häufig auch durch unangenehme muskuläre Verspannungen (bevorzugt im Schultergürtel und Nacken).

Nicht selten tritt ein generalisiertes Angstsyndrom nach einer Lebenskrise oder nach einem Unfall auf, verselbständigt sich in der Folge aber von der ursprünglichen Bedrohung.


www.alexammann.ch - Graffenriedstrasse 1, 3074 Muri b. Bern - Tel.: 031 951 53 53