Spezifische Phobien

Spezifische Phobien, auch isolierte Phobien genannt, sind recht häufig und können bereits bei Kindern auftreten.

 

Meist werden vier grössere Gruppen von spezifischen Phobien unterschieden, wobei der oder die Betroffene häufig nur von einzelnen Formen spezifischer Phobien betroffen sind: 

 

  • Tierphobien (Angst vor Spinnen, Schlangen, Mäusen, Vögel, Hunden etc.)
  • Krankheitsphobien (Angst an bestimmten Krankheiten zu leiden oder zu erkranken)
  • Phobie des Integritätsverlusts (Spritzenangst, Angstreaktion auf Blut, Erbrochenem etc.)
  • Phobie vor besonderen Situationen (Höhenangst, Angst vor Dunkelheit, Angst vor lautem Knallen etc.)

 

Störungswert haben spezifische Phobien dann, wenn der oder die Betroffene im Alltag durch diese Ängste eingeschränkt wird. In der Regel sind spezifische Phobien recht gut und mit wenig zeitlichem Aufwand erfolgreich zu behandeln.

 

 


www.alexammann.ch - Graffenriedstrasse 1, 3074 Muri b. Bern - Tel.: 031 951 53 53