Leistungssport und psychische Probleme

Psychische Probleme sind bei Leistungssportlern ähnlich häufig wie in der Allgemeinbevölkerung. Nur sind sie ein Tabuthema, oft auch gegenüber dem eigenen Trainer.

 

Wir unterscheiden folgenden, wichtigsten Themenbereiche:

 

  • Übertrainingssyndrom
  • Esstörungen (Anorexia athletica, Adipositas athletica)
  • Trainingssucht | Sportsucht

 

Andere, seltenere sportbezogene psychische Störungen wie z.B. verletzungsbedingte sportassozierte Probleme besprechen wir hier nicht, da sie in der Regel individueller Art sind und demzufolge auch ganz individuell zu behandeln sind.

 

Wir behandeln Leistungssportler mit psychischen Problemen gerne und stehen mit unserer fachlichen Kompetenz zur Verfügung, sei dies auch schon für eine erste Problembesprechung.

 

Die Sportpsychologie befasst sich in Ergänzung zu den vorgenannten Themen seit bald 50 Jahren vor allem mit der psychischen Vorbereitung der Leistungssportler auf das Leistungssportevent. Dabei kommen Techniken wie z.B. das mentale Training zur Anwendung.